Wiedererkannt – ertappt – erleichtert

Heute durfte ich mich über diese Rückmeldung einer Leserin freuen:

Ich habe das Buch sehr genossen: eine Pflichtlektüre für alle Nicht-Lehrer! Wiedererkannt habe ich mich und meine Lehrersituation in ganz vielen Kapiteln. Zum Beispiel beim Thema „Unterrichtsstörungen“ oder bei “Heute habe ich nichts zu tun“. Ich hab mich aber auch ertappt gefühlt – dass ich nämlich viel zu selten die Perspektive ändere, mein Unterricht oft viel zu langweilig ist und ich halt auch ungerecht bin. Erleichtert war ich, als ich gelesen habe, dass es anderen auch so geht mit den Gefühlen bezüglich Ferien, dass man am 1. Schultag schon wieder total erschlagen ist … und dass wir sogar mitten in den Ferien über Schule nachdenken. Eine befreundete Kollegin hat sich schon als nächste Leserin angemeldet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*