Verwirrt!

Ja, bin ein bisschen verwirrt, weil ich hier ständig so merkwürdige Kommentare genehmigen soll, die in meinen Augen keinen Inhalt haben, aus Hieroglyphen oder ähnlichen Geheimzeichen bestehen und vorzugsweise fremdsprachig daherkommen.
Wie finden die den Weg zu meinem Blog?
Wenn mir da mal jemand helfen könnte … :-)

Ansonsten rasen die Wochen dahin und die ersten Ferien des Schuljahres werfen ihre angenehmen Schatten voraus.

Weniger angenehm: Ärgere mich immer wieder mal kräftig über mich, wenn ich im Klassenzimmer nicht so konsequent, schlagfertig, gewieft (ist das ein verschollenes Wort?) agiere, wie ich es mir von mir selbst wünschen würde. Ja, was predigt Frau Monheim in ihrem Buch so schön: Sei nachsichtig mit dir selbst!
Versuchen kann man es ja. ;-)

Ab die Post …

… an Eva Fischer!
Hoffe, die Widmung passt so.
Und hoffe, es wird ein schönes Geschenk.

Zum Lesen bin ich leider noch nicht gekommen – keine einzige Zeile.
Der Grund:
Eine Fortbildungsveranstaltung, die tief ins Wochenende reichte/ragte. Ja, so etwas gibt’s bei uns Lehrern!
Ach ja, und dann auch noch drei Essensverabredungen/-einladungen mit/bei lieben Freunden – an einem einzigen Wochenende. Ja, so etwas gibt es auch auch – sogar bei Lehrern. ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So!

So, erstens sind morgen die zwei Wochen um. Und es sieht ganz danach aus, dass Eva Fischer das handsignierte Buch bekommen wird.

Und zweitens muss ich jetzt mal nach all den Das-Schuljahr-hat-wieder-begonnen-Aktionen was zum Entspannen lesen. Und da habe ich mir Sabine Hartmanns Sechs, Sieben, Cache! schon bereitgelegt.

Wenn dieser Krimi auch wieder so spannend ist wie Ausweichmanöver und Nur ein Katzensprung, dann wird das bestimmt super. Freu mich schon und bin gespannt.