Und dann auch noch Lesungen vor SchülerInnen

Pfingstferien schon wieder fast vorbei, aber endlich Schwung genug, mal wieder eine kleine Rückschau zu halten.

Ich war nämlich vor den Ferien zu Lesungen vor SchülerInnen geladen, genau genommen vor Neunt- und Zehntklässlern zweier Ingolstädter Gymnasien. Ich gebe ehrlich zu: Sicher war ich mir nicht, ob die die AGGRO-Hildegard gut finden.

Hat dann aber doch richtig Spaß gemacht – mir zumindest.

Inzwischen hat mich der Bericht einer Schülerin erreicht, die unter den Zuhörern war. Und das klingt ganz so, als sei der Spaß “beidseitig” gewesen:

Mittlerweile sind Frau Monheims Zuhörer schon wacher, denn man kann sich als immer-müder Schüler schon mit dem Beispiel identifizieren. Als sie dann auch noch berichtet, wie verschieden sich Schüler verhalten, wenn sie zu spät zum Unterricht erscheinen, fallen leise schon die ersten Namen und es wird viel und laut gelacht. „Es war Montagmorgen und ich sah mir meine facebook-Startseite an. Einer meiner Schüler postete: Scheißschule. Ich will da nicht hin. Fast hätte ich auf „Gefällt mir“ gedrückt!“ Mit diesem Satz aus ihrem Buch lässt Frau Monheim eine Bombe platzen, die ihr Publikum in Gelächter ausbrechen lässt. Denn jeder kennt das Gefühl. Am Ende der Autorenlesung stellen viele, mittlerweile begeisterte, Schüler noch Fragen, die ebenfalls alle beantwortet wurden. Hildegard Monheim setzt sich wieder und holt Autogrammkarten heraus. Auch, wenn vor etwa 45 Minuten noch jeder darüber gelacht hat, muss man lange anstehen, damit man noch ein Autogramm bekommt, denn durch ihren Witz und die gleichen Erfahrungen, wie die der Schüler, hat Hildegard Monheim jeden zum Lachen gebracht und daran erinnert, dass Lehrer auch nur Menschen sind. Wenn auch manchmal etwas komische.

Danke an die Autorin! Hat mich sehr gefreut.
(Ach ja, der nächste Montag kommt bestimmt! ;-) )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*