Immerhin …

Bin so zerknirscht! Wozu hab ich einen Blog, wenn ich ihn nicht füttere? Aber auch wenn sich’s keiner vorstellen kann: Mir läuft die Zeit weg.

Immerhin stehen im neuen Jahr wieder neue AGGRO-Lesungen an. Auf die werde ich rechtzeitig hinweisen.

Und immerhin gibt’s nach wie vor positive Rückmeldungen auf MANCHMAL SCHAUEN SIE SO AGGRO. Das freut mich sehr.

Und immerhin kommen Ferien, puh! Vielleicht gelingt mir da mal wieder ein längerer Eintrag.

An alle, die gelegentlich hier vorbeischauen: Herzlichen DANK für Ihre/eure Besuche! :-) Ich nehme mir fest vor, in Zukunft eine bessere Gastgeberin zu sein und öfter mal etwas anzubieten, versprochen.

 

 

Ein Gedanke zu “Immerhin …

  1. Ein Gruezi aus der Schweiz,

    zu ihrer Frage, ich denke es ist alles zusammen, alle Dinge zusammen wirken starken auf alle ein.
    Bei mir selbst ist es so, dass mein Sohn erst in die 3.Klasse Primar geht und wir wohnen in einem kleineren Dorf, also unsere Schule ist noch etwas „überschaubarer“ und wir haben hier Lehrer wo man den meisten anmerkt, dass sie sich wirklich bemühen, es gut zu machen und es ihnen auch sehr oft gelingt.
    Aber auch hier gibt es Lehrer die ausgebrannt sind und ich sag mal zu Recht, obwohl ich auf der Eltern Seite stehe.
    Ganz ehrlich ich finde der Lehrer Beruf und auch der Beruf einer Kindergärtnerin, sollte wieder viel mehr aufgewertet werden.

    Ich möchte mich persönlich nicht vor einer grossen Anzahl von Kindern hinstellen und ihnen etwas beibringen wollen.
    Ich stelle mir das wirklich als harte Arbeit vor…jeder der Kinder hat weiss wie sie einen manchmal auf den Nerv gehen können, obwohl man sie liebt und wenn ich das jetzt hochrechne wie zum Beispiel auf die Anzahl der Kinder die bei meinen Sohn in die Klasse geht 24 sind es, Hut ab, vor allen Leuten die sich für einen Lehrerberuf entscheiden und noch mehr Hut ab, wenn sie wieder einsteigen und dabei bleiben!

    Klar es wird wie in jeden Beruf immer schwarze Scharfe geben, dass war leider schon immer so, aber das sollte uns Eltern nicht darin hintern mal auf die „andere Seite“ zu schauen, den wen man genau hinsieht, dann ist da nicht nur der Lehrer meines Kindes, sondern auch der Mensch, der meist versucht das beste zu geben, ich bin davon wirklich überzeugt.

    Auch meine ich, dass man endlich aufhören sollte auf Hauptschüler „runter zu blicken“, nur weil man selbst vielleicht das Glück hatte, eine andere Schule zu besuchen…man sollte sich vielmehr fragen, warum schaffen es diese Kinder nicht, was ist der Grund, dass manche schlecht abschneiden.
    Man kann doch nicht immer erwarten das die Lehrer alles ausbaden, was manche Eltern und auch manche Politiker verbockt haben.

    So nun hoffe ich, dass mir Frau Monheim meine Rechtschreibfehler nachsieht und auch alle andern und ich möchte nochmals sagen, dass ich ihr Buch einfach gut finde, sehr gut!
    Es wäre keine schlechte Idee es auf Schulen auszugeben, damit auch Schüler mal über ihren Tellerrand blicken können und ich bin mir sicher es würde ihnen gefallen, wie es geschrieben ist, wenn sie es auch nicht öffentlich zugeben würden…wegen cool sein usw.

    Ich bin zu diesem Buch über unsere Bibliothek gekommen und fand es wert es mir dann selbst zu kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar zu Rawe Petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*